29. April 2016 | 2 Kommentare

Jedes Jahr Ende April oder Anfang Mai steht bei uns eine Wanderung im schönen Thüringen an – alte Kommilitonen wiedertreffen, sich bei abendlichen Gesprächen auf den neuesten Stand bringen, traditionell zusammen grillen und gemeinsam wandern. Dieses Jahr fand das ganze in Weimar statt.

Unsere Wanderstrecke führte uns durch den Wald über die Kaiserlinden zum sogenannten Jagdstern, dann nach Schloss Ettersburg und wieder zurück zum Ausgangspunkt. Die ganze Strecke lag in unmittelbarer Nähe der Gedenkstätte Buchenwald, die wir zwar nicht besuchten, aber die uns trotzdem gedanklich begleitete, denn unsere Route führte zu 90% durch den namensgebenden Buchenwald.

Es war für mich das erste Mal, dass ich einen solchen Laubwald besuchte (zumindest bewusst) und mich hat er fasziniert. Eine ganz andere Lichtstimmung als beispielweise im Nadelwald oder auch im Mischwald. Und der Wald zeigte sich von seiner frühlingshaften Seite: Blühende Blumen, das erste Grün an den Bäumen, Felder von Bärlauch – da kam trotz usseligem Wetter mit Nieselregen ein wenig Frühlingsstimmung auf.

21. April 2016

Ein Ausflug in den Zoo ist immer lohnenswert, besonders um das wenig genutzte Tele mal wieder „auszuführen“.

Letztes Jahr (jaaa, ich muss ein paar Beiträge aufarbeiten, da ich erst kürzlich dazu kam, die Bilder ordentlich zu bearbeiten…) stand daher an einem schönen Spätsommertag ein Besuchs des Tiergartens in Nürnberg auf dem Plan. Der Tiergarten in Nürnberg hat eine sehr lange Tradition, sogar im Mittelalter gab es schon einen burggräflichen „Tiergarten“, wie man schön an Namen von Gebäuden in der Nürnberger Altstadt sehen kann, z.B. das Tiergärtnertor. Der Tiergarten an seiner heutigen Position seit Ende der 1930er Jahre und ist damit auch schon eine Traditionseinrichtung 😉

Besonderes Highlight ist das Delfinarium, da es nur sehr wenige solche Anlagen in Deutschland gibt. Auch die Affen und Raubtiere ziehen viele Besucher – ich persönlich mag aber auch die Vögel sowie ganz speziell die Erdmännchen sehr gern.

Alle Bilder sind noch mit dem „einfachen“ Sigma 70-300mm Tele-Zoom entstanden. Das habe ich inzwischen ersetzt durch ein Canon 55-250mm STM. Das neue ist leichter, halt einen Bildstabilisator (sodass die gleichbleibend geringe Lichtstärke weniger „stört“) und der Fokus ist wesentlich schneller. Trotzdem finde ich, die Bilder des 70-300mm können sich sehen lassen!

Ältere Einträge »
« Neuere Einträge
Copyright © 2013-2015 Simone Füg | Impressum