erstellt am 03.10.2014 | Kategorie(n) Allgemein, Reisen

Mitte September verschlug es uns spontan zwei Tage nach Innsbruck. Da es mit rund 3 Stunden Fahrtzeit gut erreichbar ist, bietet es sich für (Zwei-)Tagesausflüge und Kurzurlaube gut an und ist man einmal an München vorbei, dann ist man auch schon so gut wie angekommen. Die Fotografie stand diesmal nicht im Mittelpunkt, aber die Kamera war natürlich trotzdem an Bord. Das Wetter ließ sich wirklich nicht lumpen, wir hatten strahlenden Sonnenschein und Temperaturen um die 25°C.

Neben Stadtbummel, Kirchen, dem goldenen Dachl, der Olympia-Sprungschanze und einem sehr leckeren tirolerischen Essen (inklusive Schüttelbrot und Almdudler), ging es mit den Nordkettenbahnen bis hinaus zum Hafelekar. Da oben schlug mein Naturfoto-Herz schon etwas höher, denn das Karwendelgebirge ist einfach unglaublich fotogen und auch der Blick auf Innsbruck ist nicht zu verachten.

 

Kommentar schreiben

Kommentar

Copyright © 2013-2015 Simone Füg | Impressum